Brauwettbewerbe

Brauwettbewerbe

 

Fußballer haben ihre deutsche Meisterschaft, Karnickelzüchter küren den besten Rammler und was machen wir? Wir suchen nach dem besten Bier, ist doch klar. Aber wie?

Viele von uns kennen die diversen Brauwettbewerbe, die in den letzten Jahren in Deutschland stattgefunden haben. Irgendwie gibt es aber immer das Problem, dass sie entweder auf bestimmte Bierstile beschränkt sind, oder eben total offen. Das Gelbe vom Ei bietet keines dieser Modelle.

Da es aber eben nicht alles in einem geben kann, haben wir uns entschlossen, als Kompromiss verschiedene aber dennoch wohldefinierte Kategorien für  unseren Wettbewerb zuzulassen.

BJCP Sanctioned Brew Competitition

 

Da wir ja sowieso schon auf Grund des BJCP Judging Seminars in Kontakt mit der BJCP sind und auch den Wettbewerb selbst inzwischen offiziell dort angemeldet haben (und wir die Grundsätze dieser Wettbewerbe nach BJCP Maßgabe gut und unterstützenswert finden) wollen wir gerne helfen, den Aufbau ähnlicher Strukturen hier in der Mitte Europas mit voranzutreiben.

Deshalb wird der Hauptteil des Wettbewerbs nach den aktuellen BJCP Richtlinien umgesetzt werden. Hierfür haben wir die 2015 BJCP Styleguides adaptiert und auch übersetzt, siehe weiter unten.

Drei Teile unseres Wettbewerbs werden „reinrassig“ nach BJCP kategorisiert sein:

5D. German Pils

21A. American IPA

10C. Weizenbock

 

Daneben gibt es eine recht offene, kombinierte Kategorie, die sich aus folgenden verschiedenen „Sauerbier“ Stilen zusammensetzt. Hier werden alle Biere zusammen verkostet und bewertet, da das Gesamtvolumen vermutlich eher gering ausfallen wird und eine gezielte Vorbereitung im angepeilten Zeitraum in den meisten Fällen wohl nicht mehr möglich sein wird:

23A. Berliner Weisse

23B. Flanders Red Ale

23C. Oud Bruin

23D. Lambic

23E. Gueuze

23F. Fruit Lambic

27JHistorical Beer: Gose

28B. Mixed-Fermentation Sour Beer

Ihr entscheidet, wenn Ihr euch anmeldet, welcher (BJCP) Kategorie Euer Bier zuzuordnen ist. Auch hier müsst Ihr Euch also letztlich entscheiden.

Abgeben müsst Ihr 4 Flaschen mit 0,33l. Es können natürlich auch größere Flaschenformate sein, aber in Anbetracht der Anzahl der Flaschen und des Platzbedarfs in der Kühlung, sind 0,33l ideal.

Jedes Bier wird von mindestens zwei Juroren verkostet und nach den BJCP Styleguides beurteilt. Jeder Teilnehmer bekommt natürlich am Ende den Bewertungsbogen zurück. Die BJCP legt besonderen Wert darauf auch Tipps für den Brauer zu geben, also nicht nur das Bier zu beurteilen, sondern auch zu beschreiben was gut am Bier ist und wo Verbesserungspotential besteht.

Anders als von hiesigen Wettbewerben gewohnt, dürft Ihr Euch diesmal also auf möglichst kompetentes Feedback freuen. Darauf legen wir großen Wert.

Wir werden in jeder der vier oben beschriebenen Kategorien die drei Biere mit den jeweils besten Bewertungen prämieren. Ein „Best of Show“, also einen Sieger über alle Kategorien, werden wir aber nicht bestimmen.

Der/die Gewinner(in) in der Sauerbier Kategorie erhält zusätzlich die „Goldene Zitrone“, gestiftet von Jan Brücklmeier „himself“.
Sachpreise werden auch von den Sponsoren zur Verfügung gestellt, darunter Speidel, Hopfen & mehr, Schnapsbrenner und weitere, mit denen wir noch in Kontakt stehen. Es wird täglich interessanter.

Es wird sich also lohnen!

Publikumspreis

 

Der Sieger der Herzen. Was bringt ein absolut perfektes Bier, das exakt nach den Stilvorgaben gebraut ist, wenn der Mehrheit etwas ganz Anderes schmecken würde? Können so viele Brauer sich täuschen? Nein!

Hier wagen wir den Spagat und wollen, getreu dem Motto „Der Regel Güte man erwägt, als sie auch mal ’ne Ausnahm‘ verträgt“, das Territorium der Regeln und der Styleguides komplett verlassen, und einfach den (in diesem Fall ja doch so oder so nicht völlig laienhaften) Geschmackssinn des Publikums heranziehen, für eine komplette free-style Bewertung. Aber auch hier warden dann die Crème de la Crème, also die Lieblingsbiere des Publikums, in einer Entscheidungsrunde von einer Fachjury bewertet.

Um hier mitzumischen solltet Ihr mindestens 10 Liter mitbringen.

Was schmeckt am besten, und zwar den meisten von Euch!
Nur darauf kommt es hier an.
Auch hier werden Platz 1-3 bestimmt und mit Sachpreisen belohnt werden.

Anmeldung und Regeln

Um nicht verschiedene Abrechnungen für die unterschiedlichen Aktivitäten während der HeimBrau Con zu haben, startet die Anmeldung zum Brauwettbewerb auch im Ticketshop [LINK]. Wer teilnehmen will bucht im Ticketshop ein Ticket für die entsprechende Kategorie. Mit den eingegebenen Daten legen wir euch dann entsprechend im Brew Competition Online Entry & Management © System an. Das ist eine kostenfreie Softwarelösung extra für Heimbrauwettbewerbe. Wenn wir euch angelegt haben, erhaltet ihr die Zugangsdaten für das BCOE&M System und könnt hier eure Stammdaten eingeben, das Passwort ändern sowie die Wettbewerbsbiere anlegen. Das heißt aber auch, dass sich jeder Teilnehmer, mit dem Erwerb eines Tickets, damit einverstanden erklärt, dass seine Daten zum Zwecke der Wettbewerbsdurchführung im BCOE&M System weiterverarbeitet werden. Nach der HBCON 2019 werden die Daten gelöscht.

Wer nicht täglich vorbeischauen will, kann auf der „News“ Seite den RSS Feed abonnieren. Wir werden Euch darüber zeitnah weiterhin informieren.

Derzeit feilen und hämmern wir noch an den endgültigen Regeln unter denen die Wettbewerbe stattfinden werden.
„Stay tuned; More to come!“