Programm

Programm

 

Wir haben uns in den letzten Wochen immer wieder im Forum hobbybrauer.de umgehört, wie ein solcher Event zum wirklichen Community-Event werden kann. In vielen kleineren und größeren Diskussionen haben wir vor allem eines immer wieder herausgehört:

Dass das gegenseitige Kennenlernen und Wiedersehen im Mittelpunkt stehen sollte. Das wird es! Aber allein dabei soll und wird es nicht bleiben. Wir möchten Euch eine Menge Mehrwert bieten, und dabei auch neue Wege beschreiten.

Wir wollen natürlich jedem die Bühne bieten, das eigene Bier in gebührendem Rahmen den Mit-Teilnehmern vorzustellen. Dazu organisieren wir einen „Free-Style“ Publikumswettbewerb, bei dem alle Teilnehmer die vorgestellten Biere verkosten können, um dann über ihr Lieblingsbier abzustimmen.

Wer will kann sein Bier aber auch von einer Jury bewerten lassen, die aus verschiedenen „Bierspezialisten“ vom Diplom- Biersommelier bis zum Dipl.- Ing. bestehen wird. Hierzu wird es verschiedene Kategorien geben, über die im Vorfeld abgestimmt wird.

Es ist uns auch gelungen, uns direkte Unterstützung seitens BJCP zu sichern!
Weiterhin sind wir gerade dabei, sogar ein BJCP Examen („Tasting Exam“) im Rahmen des Wettbewerbs zu organisieren, und können somit den Kreis der Juroren nochmals sowohl qualitativ als auch quantitativ deutlich erhöhen.

Ihr habt also die Gelegenheit, nach bestandener Online Prüfung direkt zum BJCP „certified Judge“ aufzusteigen.
Gerade an dieser Stelle möchten wir ganz bewusst einen Schulterschluss mit der AHA (American Homebrewers Association) wagen.
Der Wettbewerb selbst wird ein dementsprechend hohes Niveau seitens der Jury aufweisen.

Erfahrene Brauer und auch Einsteiger werden aber sicherlich auch abseits des Wettbewerbs die Auswahl an Seminaren und Workshops zu schätzen wissen:

Als Organisatoren dieser Convention und Moderatoren des Hobbybrauer Forums wissen wir ziemlich gut, wo oftmals „der Schuh drückt“. Wir werden also versuchen, Licht ins Dunkel zu bringen, und wo möglich, echte Koryphäen in Vorträgen zu Wort kommen zu lassen, ergänzt durch praktische Workshops, Seminare und Q&A Sessions.

Einige dieser hochkarätigen Fachleute sind sowieso Mitglieder des Forums (oder sogar des Organisationsteams) und haben sich bereits bereit erklärt, ihr Wissen mit Euch zu teilen.
Aber wir strecken auch international unsere Fühler aus und halten Euch auf dem Laufenden.

Vorab schonmal „verraten“:
Ulrich Peise (Hefebank Weihenstephan) wird dabei sein, ebenso Oliver Weiss und weitere „Urgesteine“ des deutschen „Who is Who“.
Und natürlich Jan Brücklmeier (Autor „Bier brauen: Grundlagen, Rohstoffe, Brauprozess“) als einer der Haupt Organisatoren.

Das endgültige Angebot an Fachvorträgen, Seminaren und Workshops wird sich dann nach der Nachfrage richten.
Es wird hierzu noch Umfragen im Forum und auch hier geben; prinzipiell haben wir aber schon eine recht gute Übersicht über die meist gefragten Themen, und was auch immer wir dieses mal partout nicht behandeln können, heben wir halt für 2020 auf. Wir sollten ja nicht gleich alles „Pulver verschießen“.

Für die Teilnahme an manchen dieser Seminare wird hier ein getrennter Ticketvorverkauf stattfinden (Rezeptentwicklung, Fehlgeschmäcker seien hier beispielsweise genannt, da diese Extra Kosten generieren werden und die Teilnehmerzahl beschränkt werden muss).

Neben weiteren Attraktionen wurde auch der Wunsch nach einer Hausmesse/ Markt immer wieder an uns herangetragen. Hier sind wir in Kontakt mit vielen der Händler und Anbieter, die auch im Forum aktiv sind, um die Möglichkeit zu bieten das Equipment aufzustocken oder das Rohstofflager aufzufüllen.

Einige bekannte Firmen, darunter Speidel, sind schon fest dabei, andere haben Interesse bekundet.
Sobald der Vorverkauf der Tickets einigermaßen verlässliche Zahlen produziert, nehmen wir an, dass die Veranstaltung Interesse in der gesamten deutschsprachigen „Szene“ generieren wird.
Man darf also getrost davon ausgehen, dass nicht nur ein gewisses Kontingent der „üblichen Verdächtigen“ vertreten sein wird.

Wir werden Euch über die aktuellen Entwicklungen jederzeit auf dem Laufenden halten.

Hier ist eine sehr grobe Agenda, auf deren Basis wir zur Zeit die Planung vornehmen. Erfahrungsgemäß wird sich diese allerdings noch einige Male ändern. Wir werden euch entsprechend hier und im Forum auf dem Laufenden halten und Eure Meinung einholen.