HBCon ’23: Der Tap Take Over

Der Tap Take Over “TTO”

Wann: Samstagabend (Abgabe der Biere Freitag beim Check-in)
Wo: Rittersaal im Schloss Romrod

Nach einem lehrreichen Samstag voll frisch erworbenem Know-how aus dem Brewer’s Campus fehlt nur noch eines: Ein kühles Homebrew! An insgesamt 10 Zapfhähnen im Rittersaal und unserem Zelt im Innenhof dürfen eigene Bierkreationen ausgeschenkt und genossen werden. Kommt mit anderen Heimbrauern ins Gespräch, reflektiert den Tag in der entspannten Schlossatmosphäre und lernt neue und spannende Geschmackseindrücke kennen. Natürlich seid ihr beim Brauen auch dieses Jahr frei in Stilistik, ob traditionell, kreativ, clean oder funky, alkoholfrei oder die obligatorische „Platobombe“: Bringt einfach mit, was Euch selber schmeckt. Natürlich sind auch Anfänger mit Ihrem Selbstgebrauten herzlich eingeladen.
Wir bitten daher um zahlreiche Fassbierspenden, denn es geht nicht nur um Vielfalt im Glas und den Bierdurst der Kollegen, sondern auch wieder um einen guten Zweck: Wie 2019 werden wir die Erlöse aus dem Verkauf der HBCon-Chips (1 Chip zu 50 ct = 1 Bierprobe) einer gemeinnützigen Organisation spenden.
Als kleines Goodie bekommt jeder, der min. 9 l Selbstgebrautes mitbringt den exklusiven „Freibier-Pass“ für den gesamten Abend. Mit dem Freibier-Pass spart ihr euch nicht nur den Erwerb von Chips, sondern zeigt euren Freunden, dass ihr aktiv zum Gelingen der Heimbrau Convention beigetragen habt, die seit jeher dem Motto „vom Hobbybrauer, für den Hobbybrauer“ folgt.

Der Ablauf
Der Tap Take Over ist in mehrere Slots von jeweils 45 min Ausschank und 15 min Umbaupause unterteilt. Die Schanktechnik stellen wir. Mitgebrachte Kegs werden von uns während des Check-ins im Schlosshof angenommen und bis zum TTO sicher und gekühlt verwahrt. Wir versuchen die Biere entlang gängiger Verkostungspraxis aufsteigend von „leicht“ zu „intensiv“ zu gruppieren, damit die Geschmacksnerven nicht zu früh überfordert werden und kein delikates Münchner Helles auf ein Imperial Stout folgt.

Anmeldung
Die Anmeldung der Fassbierspenden erfolgt über ein Online-Formular [Link] und ist unverbindlich. Den Keg-Bestand verwalten wir mit taplist.io und werden Eure Sude vor Ort auf Großformat-TVs professionell in Szene setzen, wie ihr das vielleicht von einigen Craft Beer Bars kennt.
Wir bitten darum, pro Sorte minimal 5 l und maximal 20 l mitzubringen. Könnt ihr aus gesundheitlichen Gründen keinen Ausschank stehend über 45 min leisten, sprecht uns bitte an, wir finden eine Lösung.