Der BJCP Jurywettbewerb 2024

Wenn man die HBCon in den letzten Jahren verfolgt hat, wird man wenig überrascht sein, dass sich die Auswahl der Wettbewerbsbiere wie ein roter Faden durch die Veranstaltungen zieht:

Neben 3 festen BJCP Kategorien, wird auch diesmal eine breit gefächerte Sonderkategorie ausgelobt, ähnlich wie bei Sauerbier, Kveik- und alkoholarmen Bieren in den Jahren zuvor. Dies stellt nicht nur eine hohe Herausforderung an unsere Juroren dar, sondern soll auch euch zu Höchstleistung und Kreativität anspornen. Hierbei wünschen wir euch viel Erfolg. Die einzelnen Kategorien im Überblick:

 

Märzen (6A)

Das untergärige Bier ist für seine ausgewogene Kombination aus Malzigkeit und einer angenehmen Hopfenbitterkeit bekannt. Die Farbe reicht von hellem Gold bis hin zu tiefem Bernstein, während der Schaum eine cremige Konsistenz aufweist. In der Nase sind malzige Aromen von Brotkruste und leichtem Karamell präsent, begleitet von einem Hauch von floralen oder würzigen Hopfennoten. Der Geschmack ist von süßlichem Malz geprägt, das an Honig, Brot und gebrannte Zucker erinnert, ergänzt durch eine sanfte, ausbalancierte Hopfenbitterkeit. Der Körper ist mittelvoll bis vollmundig, was dem Bier eine angenehme Trinkbarkeit verleiht. Ein harmonischer Abgang rundet das Märzen ab, wobei die malzigen Nuancen noch lange nachklingen. Dieser Bierstil wird oft mit traditionellen deutschen Festen und Feierlichkeiten assoziiert, ist aber von Oktoberfestbier (Kategorie 4B) abzugrenzen.

Heller Doppelweizenbock (10C)

Der helle Doppelweizenbock ist ein faszinierender Bierstil, der Kraft und Finesse vereint. Mit seiner leuchtenden Goldfarbe und dem cremigen Schaum präsentiert er sich optisch ansprechend. In der Nase entfaltet sich ein Duft von reifen Bananen, leichtem Nelkenaroma und einer sanften Süße. Der Geschmack beeindruckt mit einer bemerkenswerten Balance zwischen malziger Fülle und fruchtigen Noten. Aromen von Weizen, Honig und zarter Vanille vermählen sich mit einem Hauch von Gewürzen. Die dezente Hopfenbitterkeit rundet den Geschmack ab, während der vollmundige Körper dem Bier eine angenehme Textur verleiht. Ein langer, harmonischer Abgang mit einem Hauch von Wärme vervollständigt dieses beeindruckende Biererlebnis. Auch wenn die BJCP-Kategorie dunkle und leichtere Weizenbock-Varianten zulässt, zählt für uns: hell und kräftig.

Baltic Porter (9C)

Baltic Porter ist wie ein dunkler Schatz im Glas: Tiefbraun mit rubinroten Reflexen und einem samtigen Schaum, sieht er schon mal verlockend aus. Die Nase erfreut sich an Aromen von geröstetem Malz, Schokolade und leichter Kaffeenote. Beim ersten Schluck spürst du die angenehme Kombination aus reichhaltiger Süße und dezenter Bitterkeit. Töne von getrockneten Früchten, Karamell und manchmal sogar leichtem Rauch spielen auf der Zunge. Der Körper ist vollmundig, fast cremig, und der Abgang langanhaltend mit einer subtilen Wärme. Dieser Bierstil vereint das Beste von dunklem Malz und geschickter Braukunst zu einem harmonischen Genuss.

Sommerbier (BJCP-Stylecode: Deine Wahl)

Stell dir vor, du bist gerade von einer ausgiebigen Wanderung durch blühende Felder zurückgekehrt. Dein Gesicht ist von der warmen Sonne geküsst, und du sehnst dich nach einer Belohnung.

Oder du sitzt an einem lauen Sommerabend am Strand. Die untergehende Sonne taucht den Himmel in warmes Orange und Rosa. Du atmest die salzige Meeresluft ein und spürst die sanfte Brise auf deiner Haut. In deinem Glas funkelt ein Sommerbier – erfrischend und einladend. Der erste Schluck ist wie ein Sprung ins erfrischende Meer. Ein Hauch von Zitrusfrüchten kitzelt deine Sinne, während die leichte Bitterkeit wie die salzige Gischt auf deiner Zunge tanzt. Es ist, als ob der Geschmack des Sommers eingefangen wurde: Frische Zitronenschalen, eine Prise Minze und die belebende Energie einer kühlen Meeresbrise.

Dein Sommerbier ist der Begleiter für unbeschwerte Stunden. Egal, ob du es genießt, um deinen Durst zu stillen oder als charaktervollen Sundowner, es ist der Geschmack von Freiheit und Freude. Ein Schluck dieses Bieres ist wie ein Schluck Sommer – eine wohltuende Erinnerung daran, wie kostbar die einfachen Momente des Lebens sein können.

Schildere uns in kurzen Sätzen deine Gefühlswelt und transformiere diese in dein Sommerbier. Wähle dabei frei deinen BJCP Stil und überzeuge die Fachjury, dass genau deine Wettbewerbsbeitrag den Sommer am besten einfängt.

Was ist neu und warum?

Wir streben danach die HBCon stetig zu optimieren und euer Feedback in unsere Planungen mit einzubeziehen. Durch das wachsende Programmangebot sind wir mehr und mehr mit räumlichen und zeitlichen Engpässen konfrontiert. Es ist notwendig, diese Aspekte zu entzerren, um sicherzustellen, dass nicht nur das Orga-Team, sondern auch die vielen Helfer die Veranstaltung in vollen Zügen genießen können. Gleichzeitig streben wir nach Skalierung, ohne dabei die Kosten aus den Augen zu verlieren.

Für den Wettbewerb bedeutet dies konkret, dass wir aktuell an unsere Grenzen gestoßen sind, was den Einsatz von Juroren und den Umfang & Qualität der Bewertungen anbelangt. Da uns das ausführliche Feedback an euch am Herzen liegt, möchten wir hier keine Abstriche in Form von Vorausscheidungen oder vereinfachten Fragebögen machen.

Da wir während der Pandemie bereits sehr gute Erfahrungen mit der dezentralen Verkostung gemacht haben, sehen wir in diesem Ansatz ein in Zukunft gerichtetes und skalierbares Modell, das mit vielen Vorteilen und wenig Nachteilen verbunden ist. Die Durchführung der Verkostung erfolgt dabei im Vorfeld der HBCon und zwar in mehreren Regionen Deutschlands.

Dies entlastet die Teilnehmer ihre Biere am Anreisetag mitzuführen (viele reisen mit der Bahn an oder müssen freitags noch länger arbeiten) und können stattdessen diese bequem per Postweg versenden. Die Biere haben so auch ausreichend Zeit, sich bis zur Verkostung zu „beruhigen“. Für die Juroren bedeutet dies mehr Zeit für die Planung, Verkostung und Prämierung der Biere.

Teilnahmebedingungen

Der Wettbewerb folgt dabei den Regeln des Beer Judge Certification Programm (BJCP). Der offizielle Style-Guide steht hier als Download zur Verfügung.

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein gültiges Eintrittsticket und die Anwesenheit auf der 4. HBCon 2024. Insgesamt sind die Einreichungen zunächst auf 40 Biere in 4 Kategorien, also auf 160 Biere limitiert. Wir behalten uns das Recht vor, die Limitierung auch anzupassen oder ganz aufzuheben.

Jeder Teilnehmer kann Biere in mehreren Kategorien einreichen, jedoch maximal 1 Bier pro Kategorie. Dazu muss jeder Teilnehmer 4 Gebinde mit mindestens 0,33 Litern Volumen einsenden. Der Einsendeort wird pro Kategorie unterschiedlich sein. Die genauen Adressen werden frühzeitig mitgeteilt. Die Einsendungen erfolgen bis spätestens 26.01.2024, die Versandkosten trägt der Teilnehmer. Die Bekanntgabe der Erstplatzierten und Preisverleihung, sowie das Feedback erfolgt auf der HBCon am Samstag, den 09.03.2024.

Das ausführliche Regelwerk findet sich hier.

Häufig gestellte Fragen zum Jurywettbewerb

Wann startet der Ticketverkauf?

Der Ticketverkauf startet zusammen mit dem Eintrittskartenverkauf am Sonntag, 24.9.2023 um 14:00 Uhr hier.

Wer kann teilnehmen?

Die Teilnahme erfordert ein gültiges Eintrittsticket sowie die Anwesenheit auf der 4. HBCon mindestens zur Siegerehrung am 09.03.2024 abends.

Welche Kategorien gibt es?

Es sind folgende Kategorien ausgelobt:
• Märzen (BJCP-Style 6A)
• Heller Doppelweizenbock (BJCP-Style 10C)
• Baltic Porter (BJCP-Style 9C)
• Sommerbier (BJCP-Style offen)
Weiterführende Informationen zu den Bierstilen finden sich hier

Ist die Anzahl an Tickets limitiert?

Die Einreichungen sind zunächst auf je 40 Biere in 4 Kategorien beschränkt. Wir behalten uns das Recht vor, die Limitierung auch anzupassen oder ganz aufzuheben.
Jeder Teilnehmer kann Biere in mehreren Kategorien einreichen, jedoch maximal ein Bier pro Kategorie.

Wann und wo wird das Bier eingereicht?

Die Einreichung der Biere erfolgt postalisch und vorab der HBCon. Die Einsendungen erfolgen bis spätestens 26.01.2024 (Empfangsdatum), die Versandkosten trägt der Teilnehmende. Die genaue Versandadresse variiert basierend auf der Kategorie und wird den Teilnehmern frühzeitig bekannt gegeben. Bitte Versand erst ab 02.01.24, da die Versanddienstleister davor genug mit dem Weihnachtsgeschäft und den Retouren zu tun haben. Auch sollten die Biere nicht ewig in den Verkostungskompetenzzentren herumstehen.

Wann und wo findet die Verkostung statt?

Die Bewertung der Biere erfolgt in 4 regionalen Verkostungskompetenzzentren innerhalb des Zeitraums vom 27.01.2024 bis 07.03.2024. Die Verkostungskompetenz-zentrumsleiter sind für die Organisation und Durchführung der Verkostung verantwortlich.

Wann und wo findet die Preisverleihung statt?

Die Bekanntgabe der Siegerbiere (Plätze 1-3 pro Kategorie) sowie das Feedback an alle Teilnehmenden erfolgt auf der 4. HBCon am Samstag,  09.03.2024 auf der Abendveranstaltung in Romrod.

 

Hilf mit, diesen Beitrag zu verteilen: